Forderungen

Wir fordern:

1. Das Haus am Murmattweg 2 und seine Umgebung mindestens bis ins Jahr 2030 weiterhin für ein Wohn- sowie niederschwelliges Nachbar*innenprojekt nutzen zu können.

2. Ernsthafte, lösungsorientierte, konstruktive und wertschätzende Gespräche über die anfallenden baulichen Massnahmen und die weitere Nutzung.